Main Navigation

Home
About NATG
German Professional Teaching Associations in Australia
Events Calendar
Useful Links
SZENE: National Journal
Polls & Surveys
FAQs
Contact NATG
Advocacy
AusCurric:German

Goethe Institut

Veranstaltungen - Goethe-Institut Australien


Veranstaltungen
  • Preisverleihung: 09.11.2018 , Unternehmen Deutsch 2018
    Unternehmen Deutsch 16 Schulen nahmen im Schuljahr 2018 an dem australienweiten Ideenwettbewerb "Unternehmen Deutsch" teil und entwickelten innovative Produkte, Dienstleistungen und Marketingideen für ihre Partnerunternehmen. Die festliche Preisverleihung findet am 9. November 2018 in Melbourne statt. Eingeladen sind neben den SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern auch VertreterInnen der Unternehmen, der Deutschen Botschaft sowie der Deutsch-Australischen Industrie- und Handelskammer.

  • Künstlergespräch: 08.11.2018 , Windbetriebene Malsysteme
    Cameron Robbins with ShadowPhase Cameron Robbins ist ein australischer Künstler mit Sitz in Castlemaine, Victoria. Er arbeitet mit den elementaren Kräften der Welt, weshalb sich seine Arbeit als Kollaboration mit der Natur bezeichnen lässt. In der Ausstellung Dynamics of Air präsentiert er wunderschöne Gemälde, die vom Wind gezeichnet wurden. Diese beeindruckenden ?Windzeichnungen? umfassen über fünf Meter. Durch ein windbetriebenes mechanisches Gerät werden Wettermuster in abstrakten Tintenstürmen auf Papier übertragen. Die Zeichnungen werden von einem Video der Windmaschinen akustisch untermalt. Die Zeichnungen sind ursprünglich im Museum of Old and New Art (Mona) in Tasmanien entstanden und zeigen dem Publikum die sonst unsichtbare Kraft der Natur. Cameron Robbins Windmaschine soll als permanente Installation im Mona bis zu hundert Jahre lang betrieben werden.


    Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air

  • Ausstellung: 13.09.2018 , Ausstellungseröffnung Dynamics of Air
    Testing CloudscapesSeien Sie bei der feierlichen Eröffnung von Dynamics of Air dabei und sehen Sie die Ausstellung noch vor dem ersten Ausstellungstag am 14. September.

    Wie gehen Designer, Architekten und  Wissenschaftler mit einem nicht greifbaren Medium wie Luft um? Erforschen, verändern, anpassen, fühlen, riechen, durchlaufen?

    Die internationale Ausstellung Dynamics of Air beleuchtet innovative Ansätze aus Kunst und Wissenschaft zur Schönheit, Dynamik und Sinnlichkeit von Luft in der bebauten Umwelt und deren entscheidender Rolle für eine kohlenstofffreie Zukunft.

    Herausragende Künstler, (Landschafts-) Architekten, Industriedesigner, Ingenieure, Technologie- und Fertigungsspezialisten aus Australien und Europa treffen auf Wissenschaftler und Studierende. Dynamics of Air untersucht radikale Innovationen, die zu Nachhaltigkeit in Design und der bebauten Umwelt beitragen.

    In einer Mischung aus bestehenden Projekten und Auftragsarbeiten, setzt sich Dynamics of Air mit dem Element Luft an der Schnittstelle zwischen gelebtem Raum und Architektur auseinander. Untersucht werden Fragen zur Ästhetik und Darstellung, Erlebniswelten und Atmosphären, aufblasbare Strukturen, architektonische Oberflächen und Mikroturbulenzen.

    Zu den teilnehmenden Künstlern und Designern gehören: Thomas Auer ? Transsolar, Friedrich von Borries und Edith Kollath (Deutschland), Philippe Rahm (Schweiz/ Frankreich), Enric Ruiz Geli (Spanien), Breathe Earth Collective (Österreich), Little Wonder (Gyungju Chyon & John Sadar USA), und aus Australien; Natasha Johns-Messenger, Cameron Robbins, Malte Wagenfeld, Chris Cottrell, Simon Watkins, Jane Burry, and Steve Howden (3D Inflate).

    Die Ausstellung wird kuratiert von Dr. Malte Wagenfeld, Professor an der RMIT University Melbourne und Prof. Jane Burry von der Swinburne University of Technology.

    Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air
     

  • Filmvorführung: 16.08.2018 , Kunst und Macht: Das Meisterspiel
    Lutz Dammbeck Wer sind die Feinde des Modernismus? 1993 wurden die Gemälde des österreichischen Künstlers Arnulf Rainer (1929-) an der Wiener Akademie für bildende Künste Opfer von Vandalismus. Auf einem der Gemälde war ein verändertes Zitat von Adolf Hitler zu lesen: ?Und das ist der Zeitpunkt, an dem er sich entschlossen hat Aktionist zu werden?. Ein mysteriöser Eingriff, der darauf hinweisen sollte, dass Rainer bei seiner eigenen Arbeit die Werke anderer Künstler übermalte. Daraufhin zeigten sich überwiegend die Wiener intellektuellen Rechten ? die zeitgenössische Avantgarde ? verantwortlich. In einem Brief an die Presse stellten sie die die Grundsätze der Moderne in Frage, mit dem Vorwurf diese trage zur Auflösung nationaler Traditionen bei. Andere machten Rainer selbst für den Vorfall verantwortlich.

    Dammbeck untersucht die Grenzen der widersprüchlichen Facetten der Kunst des 20. Jahrhundert, ihrer Ideologien und Geschichten. Dabei informiert er über die Entstehung dessen, was heute oft als ultrarechts bezeichnet wird.

    Ort: 353 Interactive Cinema Space, Arts West Building 148 Royal Parade, Parkville VIC 3052

    Lutz Dammbeck?s Dokumentarfilmreihe Kunst und Macht wird von Giles Simon Fielke und Nicolas Hausdorf kuratiert und vom Goethe-Institut sowie der University of Melbourne unterstützt.



    Veranstaltungsreihe:
    Kunst und Macht
     

  • Vortrag: 15.09.2018 , Hybride Wälder
    Breathe Austria 02Breathe Earth Collective ist ein Think-and Do-Tank,  welcher sich mit der Entwicklung von neuen Wegen beschäftigt um mit den Wechselbeziehungen von Architektur, natürlichen Ökosystemen, Luft und Klima umzugehen. Nach einem erfolgreichen Beitrag zur Expo Mailand wurde das Kollektiv gegründet.  Derzeit arbeiten sie an dem architektonischen Landschaftsdesign für das neue Hauptquartier der tschechischen Forstverwaltung; ein Gebäude, das Wald und Architektur vereint.  Darüber hinaus hat die Gruppe eine Reihe von kleinen Typologien von Klimapavillons entwickelt, die sogenannten ?Airships?. Mit diesen sollen die Potenziale der Bekämpfung der Luftverschmutzung und der natürlichen Kühlung in Stadträumen innerhalb von 1:1 Prototypen erforscht werden.

    Alle Projekte des Breathe Earth Collectives setzten den Fokus auf die sensorische Beziehung des Menschen zu den wertvollsten Ressourcen unserer Zeit: Luft und Klima. Für Dynamics of Air baut das Kollektiv eine von den Typologien des Gradierwerkes inspirierte Klimainstallation. Damit sollen Verdampfungsprozesse und die Konditionierung  von Luft mit natürlichen Essenzen und Aerosolen untersucht werden. Die Besucher der Ausstellung sind dazu eingeladen, die Salzlösungsaerosole und ätherischen Öle zu inhalieren, zu riechen und zu erleben.


    Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air
     

  • Künstlergespräch: 25.10.2018 , Weiße Zuckerwolken
    Clouds 4Friedrich von Borries, Architekt und Professor für Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, agiert in den Grenzbereichen von Stadtentwicklung, Architektur, Design und Kunst. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht das Verhältnis von Gestaltung und gesellschaftlicher Entwicklung. Er ist Theoretiker, der sich insbesondere mit den sozialen und politischen Aspekten von Design beschäftigt. Seine Praxis entwickelt sich um Fragen und Provokationen, die oft auf fiktiven Elementen basieren. Er interessiert sich vor allem dafür, wie Design aus sozialer Perspektive positive Veränderungen bewirken kann.

    Mikael Mikael versucht eine andere, spielerische Herangehensweise an das Phänomen der Wolken. Friedrich von Borries provoziert mit dem Gedanken, dass globale Wettersysteme designt und konstruiert werden, um die Produktivität zu steigern. Sein Alter Ego Mikael Mikael spricht die damit zusammenhängende Frage an, welche Auswirkung die Beeinflussung von Wolken auf andere Wettersysteme und die Umwelt hat.


    Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air

  • : 11.10.2018 , Speak Percussion
    Speak Percussion Eine Live-Performance mit speziell angefertigten Instrumenten aus Eis, Aufnahmen aus der Antarktis und das Ganze in einem gekühlten aufblasbaren Aufführungsraum. Polar Force untersucht extreme Temperaturen und Wind durch hyperrealistische Kunst. In dieser viszeralen und multisensorischen Arbeit taucht das Publikum in eine überwältigende Klangwelt und Performance-Umgebung ein.

    Polar Force untersucht die menschliche Zerbrechlichkeit und Isolation und will damit auf den Klimawandel hinweisen. Die Eisinstrumente, die völlig einzigartige akustische Ergebnisse erzeugen, werden entwickelt und verzerren während sie schmelzen und brechen. Das Eis und ?Wetter? wird in hörbare Phänomene verwandelt. High-Fidelity-Field Aufnahmen des katabischen Winds aus dem australischen Antarktis Territorium bilden die musikalische und strukturelle Grundlage der Arbeit. Bei seinem Auftritt wird Dr. Philip Samartzis auf über hundert Stunden Aufnahmen zurückgreifen.


    Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air

  • Filmvorführung: 02.08.2018 , Kunst und Macht: Zeit der Götter
    Lutz Dammbeck Arno Breker (1900-91) war ein talentierter Bildhauer der eine vielversprechende Karriere vor sich hatte bis Adolf Hitler ihm im Jahre 1936 verkündete: ?Junger Mann, ab heute arbeitest du nur noch für mich.? Was der Führer seinem Phidias in Auftrag gab, ist heute untrennbar mit der Ästhetik des Dritten Reichs verbunden. Was aber ist mit Brekers Talent, seiner artistischen Zugehörigkeit und der Freundschaft mit anderen zelebrierten Modernisten und Bewunderern wie Jean Cocteau und Picasso? Was wurde aus seinem Künstlerstudio ? einer Villa die Hitler Breker zu dessen 40. Geburtstag schenkte? Geht Brekers Vermächtnis über die offensichtliche Tragik seiner Arbeit für ein despotisches Regime hinaus?

    Zeit der Götter ist die erste Episode von Kunst und Macht, einer vierteiligen Serie des Medientheoretikers Lutz Dammbeck. In seiner Untersuchung beleuchtet Dammbeck den Konflikt einer Generation von Deutschen, die nicht nur Zeugen waren, sondern Teil einer Kultur, die die Ideologie unterstützte, die zu der Zerstörung von Millionen von Europäern geführt hat.

    Ort: 353 Interactive Cinema Space, Arts West North Wing

    Lutz Dammbeck?s Dokumentarfilmreihe Kunst und Macht wird von Giles Simon Fielke und Nicolas Hausdorf kuratiert und vom Goethe-Institut sowie der University of Melbourne unterstützt.




    Veranstaltungsreihe:Kunst und Macht
     

  • Filmvorführung: 23.08.2018 , Kunst und Macht: Das Netz
    Lutz Dammbeck Was haben Computer, Technologie, Hippies, psychedelische Drogen und Terrorismus gemeinsam? 1995 sendete Mathegenie und ehemaliger Professor der University of Berkeley Ted Kaczynski in einer von der Außenwelt völlig isolierten Hütte in Montana sein Manifest ?Die Industriegesellschaft und ihre Zukunft? an die New York Times und die Washington Post. Dort wurde es im September in einem verzweifelten Versuch veröffentlicht, den häuslichen Terrorismus einer mysteriösen Organisation namens Freedom Club zu mildern. Die Publikation endete in der Verhaftung von Kaczynski. Der Unabomber, wie Kaczynski heute genannt wird, war der Agent einer zwanzigjährigen Briefbombenkampagne, die sich an prominente Mitglieder der Technologiegemeinschaft wandte und schließlich drei Menschen tötete. Kaczynski handelte aus der dystopischen Vision einer Gesellschaft heraus, die unerbittlich vom technologischen Fortschritt bestimmt war, was zu weitverbreitetem psychologischem Leiden führte.

    In der letzten Episode von Kunst und Macht setzt Dammbeck seinen Fokus auf die USA, wobei er den Zusammenhang zwischen den axiomatischen philosophischen Aussagen von Ludwig Wittgenstein, der Soziologie von Horkheimer und Adorno sowie der Systematik von Heinz von Foerster untersucht. Er versucht dabei den amerikanischen Exzeptionalismus von Kaczynski im Rahmen des techno-industriellen Umfelds des digitalen Zeitalters zu betrachten.

    Ort: PAR-Arts West North Wing-153 (Forum Theatre), Arts West Building

    Lutz Dammbeck?s Dokumentarfilmreihe Kunst und Macht wird von Giles Simon Fielke und Nicolas Hausdorf kuratiert und vom Goethe-Institut sowie der University of Melbourne unterstützt.



    Veranstaltungsreihe:
    Kunst und Macht
     

  • : 09.10.2018 , Wissenschaftliche Fotografie
    Bottle cap gas dynamicsPhred Petersen ist eigentlich gelernter Chemiker. Irgendwann fing er an sich für Fotografie zu interessieren. Er war davon überzeugt, dass Fotografie eingesetzt werden kann, um bestimmte Dinge in der wissenschaftlichen Forschung erkennbar zu machen. Er gab seinen Job als Chemiker auf und studierte wissenschaftliche Fotografie. Phred Petersens Arbeit ist meilenweit entfernt von einem schnellen Instagram Schnappschuss. Als Experte der Schlieren Fotografie, einem hochtechnischen visuellen Prozess, benutzt er zwei optisch aufeinander abgestimmte Parabolspiegel, um Fotos und Videos zu erstellen, die unsichtbare Veränderungen in der Luft sichtbar machen. Phred Petersen ist spezialisiert auf die Anwendung von Fotografie in der wissenschaftlichen und industriellen Forschung. Seine Forschungskooperationen umfassen die Untersuchung von Kraftstoffsprays für umweltfreundliche Motorentechnologie, das Verhalten von Flüssigmetalllegierungen für mikrofluidische Anwendungen, die Strömungsvisualisierung für Mikro-Luftfahrzeuge, sowie die Auswirkung des Menschen auf die Luftqualität. 


    Veranstaltungsreihe: Dynamics of Air